GREGOR’S REZEPT DES MONATS / JANUAR: BAYRISCH CREME MIT FRÜCHTEN

Montag 22. Januar 2018 Gregor’s Küchenzauber


Rezept für eine Bayrisch Creme mit Früchten als Dessert aus dem Restaurant des Alpengasthof Hörnlepass im Kleinwalsertal

Im Winter darf man ruhig auch mal ein wenig sündigen, wie ich finde. Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, ist ein süßes, fruchtiges Dessert einfach genau das Richtige, um uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und für gute Laune zu sorgen. Eine leckere Bayrisch Creme mit Früchten zum Beispiel.

Dieses Dessert ist zwar nicht ganz einfach, aber auch keine Raketenphysik, wenn man konzentriert ans Werk geht und ein paar Arbeitsschritte berücksichtigt. Das Ergebnis ist den Aufwand definitiv wert. Das Tolle an diesem Dessert ist, dass Sie es je nach Wahl der Früchte ganz individuell verfeinern und abstimmen können. 

Nun aber ran an die Töpfe!

Die Zutaten und Mengenangaben für 4 Personen:

  • 200 ml Milch 
  • 80 g Kristallzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 50 ml Milch
  • 40 g Eidotter (entspricht 2 Eier Größe L)
  • 3 Blatt Gelantine
  • 200 ml Sahne 
  • 20 ml Maraschino (Kirschlikör)
  • 100 g frische Früchte
  • 100 ml Sahne
  • frische Pfefferminze

Die Zubereitung:

Als erstes kochen wir die 200 ml Milch mit Zucker und dem Vanillemark aus der Schote und der Schale der Schote auf. Die 50 ml Milch verrühren wir mit dem Eidotter und geben die Masse in die heiße Vanillemilch. 

Die Gelatineblätter legen wir zum Einweichen in eine Schüssel mit kaltem Wasser. 

Im nächsten Schritt ziehen wir die Masse „zur Rose ab“, wie es in der Fachsprache heißt. Hierbei erhitzt man die Masse unter langsamem Rühren gleichmäßig, bis eine Bindung entsteht. Wichtig dabei ist, dass die Masse nicht kocht! Um die richtige Bindungskonsistenz abzupassen, nimmt man einen Holz-Kochlöffel, hält ihn in die Masse, zieht ihn wieder raus und pustet leicht auf die abgerundete Löffel-Rückseite. Wenn die Masse auf dem Löffel nun Schlieren in Form einer Rose bildet, stimmt die Bindung. Hier der Link zu einem Youtube-Tutorial, in dem dieser Vorgang genau erklärt wird.

Stimmt die Bindung, nehmen wir den Topf vom Herd, geben die eingeweichten Gelatineblätter bei und rühren die Gelatine mit einem Schneebesen ein. 

Anschließend passieren wir die Masse durch ein grobes Sieb ab oder entfernen die Schale der Vanilleschote einfach mit einer Zange oder ähnlichem.

Nun geben wir die Masse in eine Schüssel und stellen sie so lange kühl, bis sie leicht anzieht. Vor dem Stocken geben wir dann die 200 ml geschlagene Sahne und den Maraschino bei. Wer möchte, kann jetzt auch noch etwas Limetten- oder Orangenabrieb beigeben. Wenn Sie die Creme stürzen möchten, geben Sie sie nun in ausgespülte, konische Dariolformen (Muffinformen). 

Auch in (Weck)Gläsern macht sich die Bayrisch Creme sehr gut. Wenn die Creme nicht gestürzt werden soll, reichen auch nur zwei Blatt Gelatine.

Anschließend garnieren wir die Creme noch mit frischen Früchten, der Pfefferminze und Sahne-Rosetten (aus den 100 ml Sahne am Ende der Zutatenliste geschlagen). Fertig!

Alternativ kann man die Creme natürlich auch mit Fruchtpüree oder Beerenragout garnieren. Der Kreativität und Ihrem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Ich wünsche Ihnen wie immer viel Spaß beim ausprobieren und stehe Ihnen für Fragen immer gerne zur Verfügung. 

Guten Appetit!

Ihr Gregor Keck


Gregor's Küchenzauber

Hallihallo! Als Küchenchef im Hörnlepass möchte ich Sie hier an meiner Arbeit teilhaben lassen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich Ihren Urlaub am Hörnlepass kulinarisch nach Hause zu holen. Hier finden Sie saisonale Rezeptideen sowie Neuigkeiten rund um die Naturküche des Hörnlepass. Guten Appetit!


Ihr Gregor Keck